Griechische Schulspiele im olympischen Geist

 Olympia in Langwasser: Am Samstag den 22 Mai 2004, feierten die private Volksschule der Republik Griechenland und die griechische Grund- und Hauptschulen in Nürnberg ihre Schüler-Olympiade auf der Sportanlage der Bertolt-Brecht Straße. Rund 900 Schüler der 1966 vom damaligen Honorarkonsul Gustav Schickedanz gegründeten Volksschule übten sich im olympischen Gedanken und wiesen damit auf die im August in Athen beginnenden Olympischen Spiele hin. Die Rektorin Fr. Kühn der Schule, rief die Schüler/innen auf, im olympischen Geist, die Schulspiele zu absolvieren, die von Lehrern und Eltern vorbereitet wurden. Er rief den Schülern zu: „Haltet tief in euren Herzen das olympische Feuer und die olympische Idee, denn sie bedeuten echten Sport, Frieden, Fairness, ehrlichen Wettstreit, Solidarität und vor allem Kultur.“ Rektorin Christel Kühn begrüßte auch Gruppen des griechischen Gymnasiums, die sich in einem Mal-Wettbewerb mit dem Thema „Olympia‘ befassten. Den Abschluss bildeten Tänze, die die olympischen Ringe sowie das griechische Wort für Frieden darstellten.

 

Zurück